Baumhomöopathie

BAUMHOMÖOPATHIE IN BERLIN

Unser Heilpraktiker Florian Gronen und seine Kollegin Kathrin Schwarzkopf arbeiten mit dieser Therapieform, die aus den Forschungsergebnissen einer Baumforschungsgruppe unter der Leitung von Heilpraktikerin Maria von Heyden entstand.

In breit angelegten Mittelprüfungen wurden dabei heimische und mitteleuropäische Bäume erforscht und in ihrer Anwendbarkeit für die Alternativmedizin überprüft. Es hat sich gezeigt, das einige Bestandteile der untersuchten Bäume sich als homöopathische Mittel eignen.

LEBENSSTATIONEN BEWÄLTIGEN DURCH DIE BAUMHOMÖOPATHIE

Baumwurzeln, Rinde, Blätter und Früchte können dabei helfen, große und übergreifende Lebensthemen besser zu bewältigen.

Die Mittel der Baumhomöopathie sind meist dann sinnvoll einsetzbar, wenn in der Entwicklung des persönlichen Lebensweges ein neuer Schritt ansteht. Hier können die Mittel dabei unterstützen, kraftvoll und gleichzeitig achtsam die Veränderungen Schritt für Schritt umzusetzen.

VERÄNDERUNGS- UND KRISENBEWÄLTIGUNG DURCH DIE BAUMHOMÖOPATHIE

Beispiele für lebensbeeinflussende Veränderungen gibt es viele. Es kann sich um den Berufswechsel handeln oder um eine schwerwiegende Lebenskrise. Auch bei Trauerfällen, einem Burnout oder bei Depressionen kommt die Baumhomöopathie zum Einsatz.

Birke, Eiche, Olive, Mandel und viele weitere Baumarten können aber auch bei akuten körperlichen und psychischen Symptomen eingesetzt werden. Dies ist besonders dann gut möglich, wenn die Beschwerden in Zusammenhang mit einem größeren Lebensthema auftreten. Jeder Baum bringt spezielle Übungen und Sensitivitäts-Schulungen für den Alltag mit sich. Wir beraten Sie in den Heilpraxen Berlin gerne weitergehend zu den Möglichkeiten der Baumhomöopathie.

AUSFÜHRENDE THERAPEUTEN